Garten,  Glücksmomente

Blick ins gelbe Beet

Im letzten Jahr haben wir das gelbe Beet angelegt. Mein Wunsch war, dass ich aus der Haustür trete und möglichst immer auf etwas gelb blühendes schaue. Dies ist mir fast gelungen. Wir hatten Ende Dezember bis Mitte Januar eine Pause. Aber seitdem blüht der Winterjasmin.
https://fraupratolina.de
Dadurch, dass er immer nur einige Blüten öffnet, ist er ein sehr ausdauernder Blüher und damit eine wahre Augenweide.
https://fraupratolina.de
Die Winterlinge habe ich jetzt neu gepflanzt, denn die vom letzten Jahr habe ich nicht mehr zu Gesicht bekommen.
In den nächsten Tagen werden die Krokusse aufgehen. Darauf freue ich mich schon.
https://fraupratolina.de
Die Hamamelis braucht wohl noch ein paar Tage. Leider braucht bei uns immer alles etwas länger, denn wir haben im Garten eine flächig verlegte Erdwämeheizung. Dadurch ist der Boden um einiges kühler und die Blühzeiten verzögern sich.
Und ab hier kommt noch einmal das böse Wort Werbung, denn ich weise Euch im Folgenden auf eine Fernsehsendung und eine App hin:
Am Donnerstag Abend habe ich eine sehr interessante Dokumentation über Plastik gesehen.  In der anschließenden Sendung wurde thematisiert, dass die Industrie der Meinung ist, dass wir Verbraucher mit den Verpackungen so einverstanden sind, da wir sie kaufen.
Man muss also als Verbraucher darauf hinweisen, dass man dies so nicht möchte.
https://fraupratolina.de
Dies ist möglich über die App Replace Plastic. Sie ermöglicht das Einscannen eines Barcodes und schickt automatisch eine e-Mail an den Hersteller des jeweiligen Produktes mit der Aufforderung, weniger Plastik für die Verpackungen zu nutzen. Auf dem Bild seht ihr eine aktuelle Statistik. Das ganze braucht nicht länger als ein paar Sekunden, es geht eigentlich nicht einfacher. Die App ist kostenfrei im Appstore erhältlich.
Vielleicht möchtest Du auch ein paar unnötige Verpackungen melden?
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Herzliche Grüße
Steffi
Verlinkt mit Fräulein Ordnung und Lorettas und Wolfgangs Gartenglück.

23 Kommentare

  • Ein Garten in der Steiermark

    Wie schön. Wir mochten Gelb gar nicht als wir den Garten anlegten. Mittlerweile mögen wir die Farbe sehr gern… Winterlinge, Ginster und Krokusse im Frühling und Mädchenauge im Sommer. Ich freu mich auf Deine Berichte über Dein gelbes Herz. LG

    • Stephanie Kessel

      Als wir unser Haus übernommen haben, wollte ich auch gar kein gelb haben. Im Vorgarten blüht es zum Beispiel ausschließlich weiß, rosa, blau. Aber im seitlichen Garten, direkt vor der Haustür standen zwei Rosenbüsche und einer davon blüht in einem creme-gelb. Das passt exakt zur Farbe des Hauses. Das gelbe Beet ist eigentlich nur wegen dieser Rose entstanden. Die Idee war, dass ich, wenn ich zur Haustür rauskomme, immer ein wenig Sonne sehe. Und so ist es auch. Wenn ich bei Frost und verhangenem Himmel als erstes den Winterjasmin sehe, ist trotzdem eine warme Farbe da.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Schwabenfrau

    Die Farbe Gelb ist im Bloggerland nicht so gerne gesehen und auch ich ringe inzwischen mit mir. ABER, wenn man sieht, wieviel Gelb in der Natur vertreten ist, dann ist das doch toll.
    Winterjasmin gibt es hier in Hülle und Fülle und es ist wirklich ein Genuß ihn anzuschauen.

    Plastik, ein Thema und ich kaufe ja inzwischen nichts mehr in Plastik. Mein Hofladen bietet das gar nicht mehr an. Die Sachen sind in Pappeschalen.
    Aber es gibt immer noch Menschen, die – wir haben hier ein große Biotonne – die ihren Biomüll in Plastiksäcken reinwerfen. Ich habe die betreffende Frau gefragt, als ich sie "erwischt" habe.
    Tenor: "Diese Sauerei, das geht doch nur in einem Plastiksack!"
    Da fällt mir nichts mehr ein.
    Ich muß gestehen, ich sortiere und manchmal überlege ich mir, warum ich das denn mache, wenn ich sehe, wie es in den Tonnen aussieht.
    Aber dennnoch, ich muß damm dieserhalb kein schlechtes Gewissen haben.

    Es ist doch so, da werden Kreuzfahren unternommen, obwohl man weiß, was das für Dreckschleudern sind, noch ist man nicht soweit, hier was zu tun. Die Flüge sind billig und wenn ich sehe – meine Schwester wohl in Richtung Stuttgarter Flughafen, wieviele Maschinen dort landen und abfliegen, dann kann die Luft nicht besser werden.
    Also soll man sich nicht als Umweltschützer aufspielen und das alles mitmachen.

    Lieben Gruß Eva
    hab ein schönes Wochenende

    • Stephanie Kessel

      Liebe Eva,
      Gelb scheint sehr kontroverse Gefühle auszulösen. Vielleicht sollte ich es in Sonnenbeet umbenennen- dann ist es vielleicht bloggertauglich 😉
      Kreuzfahrten lehne ich grundsätzlich ab. Ich kann nicht verstehen, warum jemand gegen Dieselautos schimpft und dann in den Ferien eine Kreuzfahrt macht. Ich bin auch schon seit Jahren nicht mehr geflogen, da es sich auch nicht angeboten hat.
      Dass Du alles im Hofladen kaufst, finde ich beeindruckend. Das bekomme ich aus verschiedenen Gründen nicht hin.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Meine Kraftquelle

    Hallo Steffi,
    ich mag dein gelbes Beet (was für ein Problem hat die Bloggerwelt mit gelb? Ich habe da scheinbar was verpasst…).

    Danke für den Tipp mit der App. Ich werde sie mir auf jeden Fall herunterladen und testen. Es gibt einfach viel zu viele Dinge, die unnötig in Plastik verpackt sind. Obst zum Beispiel.

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende.
    Tanja

    • Stephanie Kessel

      Liebe Tanja,
      Vielen Dank, ich mag das Beet auch sehr gerne. Schön, dass Dir die App zusagt, ich denke, selbst, wenn die Unternehmen solche Mails gleich löschen, sagt auch eine Statistik eine Menge aus.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Jeanne

    Liebe Steffi,
    da kann ich mich Tanja nur anschließen: Hab ich was verpasst? Gelb bedeutet für mich den Startschuß zum Frühling, da diese Farbe die Sonne verkörpert. Von daher alle Daumen hoch für euer gelbes Beet
    Das mit der App hört sich toll an. Gerade bei Rewe bin ich aus allen Wolken gefallen, weil das Bio-Obst, nachdem es lose verkauft wurde, nun wieder in Plastik eingepackt ist. Die Recherche ergab, dass die Petition für plastikfreies Obst und Gemüse scheinbar nur bis 2019 ging und nun wieder mühselig gestellt werden muss. Von daher mein Aufruf an die Bloggerwelt: Diese Produkte in Zukunft bewusst meiden und endlich mal ein Zeichen setzen. Und ja, jeder Einzelne kann seinen Beitrag dazu leisten.
    In diesem Sinne noch ein schönes gelbes und plastikfreies Wochenende 😉
    Ganz liebe Grüße

    Jeanne

    • Stephanie Kessel

      Liebe Jeanne,
      Das mit dem Bio ist so eine Sache- das haben sie in der Doku erklärt. Die Biosachen werden von den Herstellern wegen der Kennzeichnungspflicht so arg verpackt. Also nur, weil da bio draufstehen muss, werden die Sachen verpackt. Das ist verrückt, oder? Es gibt in den Niederlanden einen Hersteller, der Obst und Gemüse mit einem Laser das Biosiegel einbrennt, vielleicht eine Lösung.
      In Supermärkten ist es schon fast unmöglich, bio plastikfrei einzukaufen.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Pia

    Gelb sieht man doch im Frühling häufig und ich mag die gelben Blumen sehr gerne. Ich muss jetzt auch etwas loswerden, als ich im Biohofladen einer Kundin den Vortritt liess sah ich ihr eine Weile zu wie sie Jeden Apfel mit den blossen Händen drückte und das ging beim Salat und Gemüse weiter. Da habe ich sie darauf angesprochen ob sie das immer so mache. Ihre bissige Antwort war, sie kaufe kein faules Zeugs. Ich konnte es nicht verkneifen und fragte sie ob sie denn Blind sei. Das ist auch ein Grund warum das Obst abgepackt wird.
    L G Pia

    • Stephanie Kessel

      Liebe Pia,
      Da hast Du völlig recht. Meine Großmutter regt sich auch genau darüber sehr häufig auf. Nicht nur, dass dies unhygienisch ist, auch werden Obst und Gemüse sicher nicht besser, wenn man darauf herumdrückt.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • niwibo

    Ein Sonnenbeet, was für eine schöne Vorstellung, viel besser als GELB!
    Da hast Du eine tolle Idee.
    Aber schön, wenn man jeden Tag ein wenig Sonne vor der Türe hat.
    Hier im Garten gibt es im Moment eine zarte gelbe Primel, die mir sehr gefällt.
    Ansonsten noch nichts, die Narzissen sind nur grüne Stängel…
    Die App werde ich mir mal anschauen, danke für den Tipp.
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    Nicole

    • Stephanie Kessel

      Liebe Nicole,
      Vielen Dank für die netten Worte!
      Ich warte ebenso auf das Aufblühen, aber jetzt wird es wieder wärmer. Kann also nicht mehr lange dauern!
      Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Nicole/Frau Frieda

    Die App ist der Hammer! Vielen Dank für den Hinweis, Steffi. Ich schau gleich mal, ob ich sie auf meinem ollen Windowsphone installieren kann. Dein gelbes Beet ist herrlich. Ich mag gelb im Frühjahr einfach gerne. Und die Winterlinge sind auch bei mir futsch, genau wie die gelben Krokusse. Ich hoffe, die Windbuschröschen haben es geschafft. Ganz lieben Gruß, Nicoe

  • Anke

    Liebe Steffi,

    Dein gelbes Sonnenbeet gefällt mir sehr und ich sehe das mit den Farben auch nicht so eng. Mir gefällt ein bunter Mix sehr gut.

    Vielen Dank auch für Deinen Hinweis mit der App, ich habe erst die Tage davon gehört und finde es total klasse. In einigen Läden ist das lose Gemüse sogar billiger wie das verpackte und viele kaufen trotzdem das Verpackte. Unglaublich, oder ?

    Sonnige Grüße
    von Anke

    • Stephanie Kessel

      Liebe Karen,
      Eine Kornelkirsche hatte ich auch in das gelbe Beet gesetzt. Leider war sie offensichtlich nicht mehr unter den Lebenden. Statt dessen steht an ihrer Stelle jetzt eine Strauchpfingstrose mit zarten gelben Blüten. Die musste im Terrassenbeet weichen.
      Auf jeden Fall haben bei einer Kornelkirsche bei Dir die Bienen ordentlich Futter, eine gute Wahl!
      Liebe Grüße
      Steffi

  • SchneiderHein

    Hallo Steffi,
    über diese App hatte ich am Dienstag, als wir Einkaufen waren und mir wieder so eine unsinnige Verpackung begegnete – stimmt, es waren zig für mich neue Varianten von den englischen Minztafeln mit der Acht im Turm – musste ich sofort an Deinen Post mit der App denken. Für solche Mails würde ich mir am Liebsten doch ein Smartphone zulegen, obwohl ich sonst im Leben noch keines brauche …

    Ach ja, die gelbe Seite im Garten! Ich konnte den Gelb-Blühern damals nur noch unsere schattige Nordseite zur Verfügung stellen, und bin nahezu gescheitert. Schön ist auch die Mahonie Winter-Sun, die wassergelbe Elfenblume und vor allem die gelben Buschwindröschen, die aber stark zum Verwildern neigen, dafür aber auch nur kurz mit ihrem Blattwerk in Erscheinung treten …
    LG Silke

    • Stephanie Kessel

      Liebe Silke,
      Ich habe mich auch lange gegen ein Smartphone gewehrt, weil ich dachte, dass ich das nicht brauchen würde. Allerdings hat sich meine Meinung geändert, als ich es erst einmal hatte und heute möchte ich es nicht mehr missen, wenn ich ehrlich bin.
      Ein gelbes Schattenbeet ist sicher eine Herausforderung. Da müßte ich auch erst mal drüber nachdenken, was man da pflanzen könnte. Spontan würde mir Frauenmantel einfallen. Mein Beet steht tatsächlich auf der Südseite, hat aber zu dieser Jahreszeit durch das Nachbarhaus mittags noch keine Sonne. Dadurch braucht alles ein wenig, um in Schwung zu kommen.
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.