Garten

Der Vorgarten im Juli

Es wird Zeit, Euch mal den aktuellen Zustand des Vorgartens zu zeigen. Hier erfahrt ihr mehr über die Entstehung des Beetes vor dem Haus, hier erfahrt ihr mehr über den seitlichen Teil des Vorgartens und hier alles über das gelbe Beet.
https://fraupratolina.de
In dem großen Staudenbeet vor dem Haus ist alles größer geworden. Leider sind noch genügend Lücken da, in denen sich sofort das Unkraut zeigt. Ich hoffe darauf, dass die Bodendecker irgendwann das Unkraut in Schach halten. Bis dahin ist regelmäßiges Jäten Pflicht.
https://fraupratolina.de
Das erste Halbjahr war insgesamt eher trocken. Seit Mai ist es zusätzlich auch sehr warm. Zusätzliches Wässern war bisher wirklich sehr wichtig. Dem Lavendel hat das warme Wetter natürlich nicht viel ausgemacht. Zwischenzeitlich ist er verblüht und diese Woche habe ich die Blüten geschnitten.
https://fraupratolina.de
Auch die Indianernessel mag es warm und trocken. Die ersten Blüten verblühen langsam, aber es kommen weitere nach.
https://fraupratolina.de
Der Gatte hat die Veronica ausgewählt, weil er sie schön fand. Gut für mich, dass es die Pflanze war….Sie blüht schon eine Weile und bekommt auch weitere neue Blüten. Bei Bienen ist sie sehr beliebt.
https://fraupratolina.de
Der Ziersalbei ist von den Hummeln fast zu Boden geflogen worden.
https://fraupratolina.de
Die Clematis hat jetzt lange und ausdauernd geblüht. Ihr scheint es am Zaun zu gefallen.
https://fraupratolina.de
Die erste Stockrose ist aufgeblüht. Unbedingt wollte ich sie im Vorgarten am Zaun stehen haben. Und das war eine gute Entscheidung. Sie stehen in Höhe des Küchenfensters, so dass ich sie auch beim Kochen sehen kann.
https://fraupratolina.de
Das Mutterkraut habe ich vor drei Jahren auf dem Balkon gezogen und im letzten Jahr erst mit ins Kräuterbeet gesetzt. Dieses Jahr habe ich es geteilt und die eine Hälfte in den Vorgarten gepflanzt. Es wächst sehr gut dort.
https://fraupratolina.de
Im Terrassenbeet ist mir der Sonnenhut im letzten Jahr eingegangen. Jetzt probiere ich es nich einmal im Vorgarten.
https://fraupratolina.de
Der Flieder steht jetzt im Juli bereits in voller Blüte. Das Tagpfauenauge freut sich natürlich. Ich frage mich manchmal, ob ich dieses Jahr den Garten im September schon winterfest machen kann.
https://fraupratolina.de
Die Blauraute hält auch die Sonne sehr gut aus und sieht farblich wie Lavendel aus und blühte direkt auf, nachdem ich die Lavendelblüten geschnitten habe. Ich habe sie links und rechts neben die Bank gepflanzt.
https://fraupratolina.de
Der Phlox hat bei der Hitze ein wenig Schwierigkeiten und braucht viel Wasser.
https://fraupratolina.de
Dem Löwenmäulchen geht es da nicht anders.
https://fraupratolina.de
Dies ist argentinisches Eisenkraut. Die Schmetterlinge lieben es. Allerdings besuchen es vornehmlich Kohlweißlinge und nach kurzer Nahrungsaufnahme im Vorgarten fliegen sie schnurstracks um das Haus rum in die Hochbeete um unzählige Eier auf Kohlpflanzen zu verteilen. Vielleicht sollte ich im nächsten Jahr ein oder zwei Kohlpflanzen direkt neben das Eisenkraut setzen…
https://fraupratolina.de
Das Mannstreu war so verlaust, dass die Blütenstängel schwarz waren. Aber der Pflanze war es egal, sie scheint glücklich über jedes Insekt zu sein, dass sie besucht.
Jetzt gehen wir mal weiter in den seitlichen Vorgarten zum gelben Beet. Hier seht ihr es mal von oben.
https://fraupratolina.de
Alles ist reichlich gewachsen und die Lücken sind schon wesentlich kleiner geworden.
https://fraupratolina.de
Hier muss ich mich mal korrigieren. Ich dachte die ganze Zeit, dies sei eine Rudbeckia-Art, allerdings ist es wohl eine Staudensonnenblume. Sie wächst im hinteren Garten und ich habe einen Teil davon in das gelbe Beet gepflanzt. Sie ist sehr schnell gewachsen und blüht sehr ausdauernd.
https://fraupratolina.de
Die gelbe Taglilie hat sehr große Blüten, die eine nach der anderen aufblüht.
https://fraupratolina.de
Derzeit blüht nur eine der drei Rosen. Die neue braucht noch ein wenig, um anzukommen und die mittlere bildet gerade neue Knospen aus.
https://fraupratolina.de
Die Stiefmütterchen sind sehr fleißig. Ich entferne die Samenstände nicht, damit sie im nächsten Jahr wiederkommen kann.
https://fraupratolina.de
Die Forsythie hatte ich ja bis auf den Boden zurückgeschnitten, da sie kaum geblüht hat. Sie kämpft zwar auch ein wenig mit der Wärme, aber hat komplett neue Zweige ausgebildet.
https://fraupratolina.de
Die Strauchpfingstrose habe ich direkt nach der Blüte aus dem Vorgarten in das gelbe Beet umgesetzt. Trotz der Wärme hat sie es mir nicht übel genommen.
Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung und mag es, dass es überall summt und brummt.
Herzliche Grüße
Steffi
Verlinkt mit Lorettas und Wolfgangs Gartenglück.

12 Kommentare

  • Wohnsinniges

    Hallo Steffi,
    bei dir blüht es aber schön im Vorgarten. Ja die Trockenheit macht den Pflanzen ganz schön zu schaffen, ich bin auch viel am gießen.
    Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Petra.

    • Frau Pratolina

      Liebe Sigrid,
      Sie gehören zumindest zur selben Gattung und hat ebenfalls einen starken Hang zum Wuchern. Ich bin im Moment sehr dankbar für alles, was halbwegs gut die Wärme übersteht.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • riitta k

    Oh, you have many rare beauties there! Like Perovskia (?) – I think that 'Blauraute' is the same… And also Verbena bonariensis – that high bloomer that you call 'Eisenkraut'. Enjoy your beautifully flowering garden!

    • Frau Pratolina

      Liebe Riitta,
      Du hast recht mit den Namen- Du kennst Dich aber mit den lateinischen sehr gut aus!
      Ich geniesse meinen Garten sehr, gerade im Vorgarten sitze ich zur Zeit gerne noch abends ein paar Minuten.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Elke Schwarzer

    Hallo Steffi,
    so ein schöner Vorgarten. Der hebt sich wohltuend von den ganzen verschotterten Gebilden ab, die man neuerdings vor den Häusern sieht. Sogar im ländlichen Raum greift das um sich. Deiner ist toll und freut die Insekten.
    VG
    Elke

  • Pia

    So nach Farben angelegte Beete braucht eine lange Planung, sieht sehr schön aus. Ich mag die mehrjährigen Pflanzen auch gerne, wenn ihnen der Platz einmal gefällt, kommen sie immer wieder.
    L G Pia

  • Wolfgang Nießen

    Liebe Steffi,
    der Vorgarten hat sich sehr gut gemacht und es blüht wirklich viel. Wir pflanzen auch immer Bodendecker, damit wir nicht dauernd Unkraut zupfen müssen.
    Die Hitze und die Trockenheit setzen unserem Garten auch ganz schön zu. Wir können gar nicht soviel gießen, wie der Garten braucht.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  • Ringellaus

    Soweit ich weiß bringt die Forsythie den Insekten nichts, da sie keinen Pollen und Nektar bildet. Wenn du also nicht so sehr an ihr hängst, kannst du sie ja austauschen und etwas insektenfreundliches pflanzen 😉

    • Frau Pratolina

      Liebe Ringellaus,
      Das weiß ich, aber ich habe versucht, möglichst kostenneutral zu bepflanzen und die Forsythie war bereits im Garten. Daher ist sie geblieben. Nach und nach ergänze ich immer mehr Insektenfreundliche Pflanzen.
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.