DIY,  Garten,  Nachhaltigkeit

Die schwimmende Insel

Die schwimmende Insel erschien mir eine gute Lösung für eines meiner Probleme mit dem Teich. Im letzten Jahr hatte uns ein Nachbar Fische in den Teich geschmuggelt. Allerdings wurde so auch der Reiher angelockt. Im Sommer ist das nicht so ein Problem. Da sorgt die Bepflanzung für ausreichend Versteckmöglichkeiten. Allerdings sind Fische hungrig. Sie knabbern unter Wasser gerne mal die Pflanzen weg, unter denen sie sich verstecken können. Pflanzen, die die Wasseroberfläche abdecken, wie die Seerose, ziehen sich im Winter zurück und kommen erst ab Mai langsam wieder an die Oberfläche zurück. Für den Reiher ist das eine sichere Bank- orangefarbene Fische ohne Versteck in einem kleinen Teich. Wir hatten zwischenzeitlich acht Fische, nun haben wir drei.

Die schwimmende Insel

Den Teich in dieser Phase teilweise abzudecken, wäre nicht gut fürs Pflanzenwachstum. Ich habe nun erst einmal den Bestand an Unterwasserpflanzen aufgestockt in der Hoffnung dass die Fische wenigstens einen Teil stehen lassen und sich besser verstecken können.

Draht ind Glöckchen als Reiherabwehr

Dann habe ich um den Teich in etwa 60 cm Höhe einen Draht gespannt, an dem Glöckchen befestigt sind. So hat der Reiher Schwierigkeiten, wenn er sich zum Teich runterbeugen will. Im besten Fall wird er abgeschreckt. Ich hatte dies im letzten Jahr schon probiert, habe den Draht aber zu niedrig angebracht. Das hat den Reiher nicht wirklich gestört.

Damit sich die Fische auch mal kurzfristig schnell verstecken können, habe ich nun noch eine schwimmende Insel in den Teich gesetzt.

So habe ich es gemacht

Die Bestandteile der schwimmenden Insel

Die schwimmende Insel ist wieder ein Upcyclingprojekt. Ich habe hierfür einen Styroporkasten benutzt, in dem ich zum Winter hin in einer Gärtnerei Moos gekauft habe. In den Kasten habe ich ein Stück Fleece gelegt, das über den Rand hinausschaut. Da hinein habe ich ein paar Pflanzen gesetzt, die es in der feuchten Uferzone gut aushalten könne, wie Blutweiderich, Mädesüss, Zwergiris, Minze und Sumpfvergissmeinnicht und mit Erde aufgefüllt.

Die schwimmende Insel gefällt dem Frosch

So langsam wachsen die Pflänzchen und derzeit hat einer Geschmack an der Insel gefunden. Der Frosch sitzt derzeit den ganzen Tag auf der Insel und lässt sich durchs Wasser treiben. So ist der Bauch schön kühl und feucht und die Sonne wärmt den Rücken so schön.

So langsam wächst alles

In den letzten Tagen habe ich den Reiher nur noch im Nachbargarten gesehen.

Wie gefällt Euch die schwimmende Insel?

Herzliche Grüße

Steffi

6 Kommentare

  • Anke

    Huhu Steffi,

    die Idee mit der schwimmenden Insel finde ich klasse, das wird den Reiher auf jeden Fall abschrecken.

    Und dem Frosch gefällt sie ja auch, eine Frosch-Luma, herrlich wie er darauf thront, hihi …

    Liebe Grüße
    von Anke

    • Frau Pratolina

      Liebe Anke,
      Ja, dem Frosch gefällt es so gut, dass er gar nicht mehr runter will. Ihm gefällts.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Wolfgang Nießen

    Liebe Steffi,
    das ist eine gute Idee, mit der Insel. Da bin ich nicht drauf gekommen als wir vor Jahren auch so ein Fischreiherproblem hatten. Statt dessen habe ich Reiher alle Landeplätze mit Steinen und einer alten Baumwurzel verbaut.
    Der Frosch ist ja klasse. Wir warten hier bei uns schon seit Jahren vergeblich auf Frösche, Kröten waren aber schon mal da.
    Bleib gesund und pass auf Dich auf.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Frau Pratolina

      Lieber Wolfgang,
      Derzeit schlüpft die kleinen Kaulquappen der Kröten. Unser Frosch ist immer wieder mal tagelang nicht zu sehen, dann ist er plötzlich wieder da. Ob sich hier nochmal ein zweiter einfindet, bezweifle ich- es sei denn, der Nachbar greift da nochmal ein. Aber die Kröten finde ich ja auch klasse, da sie im Garten ja auch eine wichtige Aufgabe erfüllen.
      Der Reiher landet immer auf dem Rasen und stolziert dann zum Teich. Ich denke, der Draht wird ihn schon ausreichend irritieren. Derzeit versucht er es nämlich hauptsächlich am Nachbarteich.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Pascale

    Was für eine gute Idee für einen grossen Teich.
    Bin gespannt wie sich Deine Insel entwickelt.
    Dem Frosch scheint sie zu gefallen.
    Grüess Pascale

    • Frau Pratolina

      Liebe Pascale,
      Tatsächlich habe ich nur einen sehr kleinen Gartenteich, der aber trotzdem viel vom Reiher aufgesucht wird. Derzeit scheinen meine Maßnahmen zu wirken. Er hat sich erst einmal nur noch im Nachbargarten blicken lassen.
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.