Garten

Gartenarbeiten im April

Nun sind wir schon im April angekommen und der Frühling ist deutlich zu spüren.
https://fraupratolina.de
Da die Vögel schon dabei sind, ihre Nester zu bauen, habe ich einen Meisenknödel durch Nistmaterial ersetzt. Ich habe ein altes Meisenknödelnetz mit Schafwolle gefüllt. Die Meisen sind of daran zugange und versuchen, sich etwas zu holen.
https://fraupratolina.de
Da ich den Kompost umgesetzt hatte, habe ich nun einiges zu verteilen. Die Stauden, aber auch die Obstbäume freuen sich, wenn sie ein wenig davon abbekommen.
Vor allem, wenn ich noch ein paar Hornspäne mit dazu mische.
https://fraupratolina.de
Für die, die etwas waldartige Erde brauche, also Rhododendron, Blaubeere, Hamamelis und Hortensien, bekommen dazu gehäckselte Tanne als Mulch, denn leider hat es unser Tannenbaum im Topf nicht überlebt.
https://fraupratolina.de
Die Christrosen brauchen zu der Komposterde noch etwas Kalk. Für sie habe ich im Winter Eierschalen ausgekocht, die Eihaut entfernt und die Eier im Mörser zermahlen.
https://fraupratolina.de
Damit habe ich auch gleich die Christrosen in die Erde gesetzt, die den Winter über im Topf waren.
https://fraupratolina.de
Jetzt kann man auch schon überall die Stauden wieder erkennen und wenn man im letzten Jahr feststellen konnte, dass sie nicht mehr richtig blühen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sie zu teilen. Man gräbt sie hierfür aus, teilt, den Wurzelballen und setzt sie mit Kompost wieder in die Erde.
https://fraupratolina.de
An der Forsythienblüte erkennt man den richtigen Zeitpunkt für den Rosenschnitt.
Hier muss ich gestehen, dass ich ein Weichei bin. Die meisten schneiden ihre Rosen brutal, ich traue mich da bisher nicht so sehr. Die Forsythie wird nach der Blüte um ihre ältesten Äste erleichtert.
https://fraupratolina.de
Ich habe dieses Jahr einige Stauden geteilt und habe ein paar Töpfe fertig gemacht für den nächsten Gartenstammtisch. Vielleicht freut sich ja jemand darüber. Es waren so viele Töpfe, dass ich ein kleines Regal bauen musste, um sie alle unterzubringen.
Rechts daneben stehen meine Kästen für die Tomaten und Gurken. Ich habe sie schon fertig gemacht, damit ich Ende des Monats die Pflänzchen in die Erde setzen kann. Sie stehen dort unter dem Dachüberstand des Schuppens und haben es so warm und trocken.
https://fraupratolina.de
In meinen Hochbeeten habe ich die ersten Sachen ausgesät. Leider zeigt sich dort bisher nur Tagetes, die ich nicht ausgesät habe- Das hat sie offensichtlich sehr fleißig im letzten Jahr selbst gemacht.
In diesem Monat möchte ich noch Lauch, Pastinake und Schnittmangold aussäen.
Vorziehen möchte ich noch Zucchini, Wassermelone, Spitzkohl, Kürbis und Mais.
Hinter den Hochbeeten steht unser kleines Insektenhotel, das immer noch nicht fertig ist. Das ist mein nächstes Projekt. Es soll in den nächsten zwei Wochen fertig werden, dann zeige ich es Euch auch mal genauer.
Im Kräuterbeet schneide ich in den nächsten Tagen verholzende Kräuter wie Thymian, Oregano, oder Salbei, damit es wieder eine Menge frische Triebe gibt. Schneidet man hier nicht, ist es wie beim Lavendel: Die Pflanzen verholzen immer mehr und sie sehen nicht mehr buschig aus.
https://fraupratolina.de
Da es jetzt zunehmend Temperaturen über 10 Grad gibt, ist es Zeit für die Rasenpflege. Den Rasen düngen, ein paar Tage später das erste Mal schneiden. Wer pingelig ist, sollte dann auch vertikutieren und nachsäen. Wir haben dies erst im Herbst gemacht und haben entschieden, dass wir das erst wieder im nächsten Jahr machen werden. Ich mag auch ein paar Unkräuter im Rasen. Manch einer ist da strenger und sticht sie einzeln aus.
Jetzt beginnt für mich auch wieder die Zeit des Unkraut jätens. Ich versuche, mich hier systematisch nach und nach durch die Beete zu arbeiten, damit sie nicht überhand nehmen. An manchen Orten im Garten dürfen sie bleiben, aber bei den Staudenbeeten bin ich pingelig, damit sie meine Stauden nicht bedrängen. Ich säe daher einjährige Blumen auch lieber erst einmal in Schalen aus und setzte sie dann ins Beet. Es könnte mir nämlich passieren, dass ich sonst unwissend etwas zupfe, dass ich vorher ausgesät habe.
https://fraupratolina.de
Da es jetzt wärmer wurde, habe ich mir noch ein wenig Zeit genommen und einen Teil des Schuppens umgeräumt und sauber gemacht. Jetzt komme ich leichter an die Auflagen, die sonst immer hinten in einer Ecke verkramt waren.
Die Gartenmöbel habe ich auch sauber gemacht und aufgestellt. Am letzten Samstag habe ich schon ein Stündchen in der Hollywoodschaukel zugebracht. Bei all der Arbeit sollte man auch an Pausen denken.
https://fraupratolina.de
Es ist gar nicht mehr lang, dann ist schon wieder Ostern. Ich habe gar nicht viel Dekoration für Ostern, aber den Hasen habe ich schon mal an Strolch vorbei geschmuggelt- er kann solche Figuren gar nicht leiden.
Was macht Ihr so im Garten?
Schreibt mir gerne in den Kommentaren, was ihr so macht oder hinterlasst dort einen Link zu einem entsprechendem Blogpost!
Herzliche Grüße
Steffi

8 Kommentare

  • Schwabenfrau

    Liebe Steffi,
    viel Deko habe ich an Ostern auch nicht. Aber auch an Weihnachten ist es bei mir weniger geworden, ich mag es nicht, wenn alles so überfüllt ist.
    Schön hast du aufgeräumt und deine Hochbeete finde ich auch klasse,
    Da gehts dann nicht so ins Kreuz.

    Meine Kübel sind auch eingepflanzt und ich warte schon, ob alles auch kommen wird.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und eine gute Woche.
    Lieben Gruß Eva

  • Jeanne

    Liebe Steffi,
    wow, da warst du aber schon sehr fleißig- wann machst du das alles nur? Eure Hochbeete sehen toll aus, und auch das "provisorische" Regal ist sehr schön geworden. Die Idee mit der Schafwolle will ich auch umsetzen; muss dazu nur noch die Schafe hier unten auf der Weide davon überzeugen, mit etwas von ihrem Fell abzugeben….
    Tomaten, Ringelblume und gaaaanz viel Rucola, den ich für unsere Schildis brauche, hab ich auch schon vorgezogen.
    Freue mich schon auf deinen Beitrag mit dem Insektenhotel.
    Viele liebe Grüße und weiterhin frohes Schaffen :))

    Jeanne

    • Frau Pratolina

      Liebe Jeanne,
      Da mein Antrag auf Tageszeitverlängerung nicht durchgegangen ist, schaffe ich leider gar nicht immer alles, was ich mir vornehme.
      Ich bin mir sicher, die Schafe geben dir etwas ab im Tausch für ein Ringelblümchen oder so.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • niwibo

    Unser kleiner Garten ist ein richtiger Blumengarten, sonst nix.
    Kein Gemüse, dafür ist einfach kein Platz.
    Und ganz wichtig, ich muss mich wohlfühlen und es darf nicht all zuviel Arbeit machen.
    Ich lese lieber im Garten als nur zu arbeiten.
    Deine Hochbeete finde ich klasse.
    Und auch die Idee mit dem Meisenknödel.
    Dir wünsche ich einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    • Frau Pratolina

      Liebe Nicole,
      Ich lese auch gerne im Garten, am liebsten in der Hollywoodschaukel liegend. Morgen sollen 20 Grad werden, vielleicht werde ich mir ein Stündchen am Nachmittag gönnen.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Margit

    Die Garage muss ich auch noch ein wenig aufräumen. Es sammelt sich immer allerhand Kram über den Winter an! Ich stelle auch immer Nistmaterial bereit und zwar Kokosfasern von der Winterabdeckung. Dieses Jahr ist davon ganz besonders viel verschwunden. Es war das Eichhörnchen, dass sich damit seine Wohnung gemütlich ausgepolstert hat.
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.