DIY,  Garten,  Glücksmomente

Vom kleinen Glück: Gemütlichkeit

Jeden Samstag berichte ich vom kleinen Glück, denn es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen: Gemütlichkeit.

Vom kleinen Glück: Gemütlichkeit
Stern am Rosenbogen

Wie ist bei Euch das Wetter? Bei uns werden die Momente, in denen die Sonne mal zu sehen ist, sehr rar. Daher brauche ich es gemütlich. Diese Woche ist die Weihnachtsdeko bei uns eingezogen. Im Garten sind wieder ein paar Lichter, die den Nachmittag und frühen Abend erhellen.

Vom kleinen Glück: Gemütlichkeit
Adventsgesteck

Drinnen wartet mein Adventsgesteck auf den ersten Advent. Dieses Jahr ist es weniger natürlich, dafür mit mehr Glitzer. Danach war mir irgendwie.

Lieblingslampe
Lieblingslampe

Zu meiner Lampe ist ein Ast Korkenzieherhasel gewandert, geschmückt mit Tieranhängern und Papierengeln.

Vom kleinen Glück: Gemütlichkeit
Lieblingsplatz in der Küche

Auch in der Küche ist es gemütlich geworden. Am Fenster sitze Ich jetzt gerne und schreibe meine Blogartikel.

Adventskalender
Adventskalender

Auf den Teenie wartet schon der Adventskalender. Da er in seinem Zimmer nichts aufhängen wollte, habe ich die Säckchen in eine alte Schublade getan. Dafür wird er sicher ein Plätzchen finden und der Kalender kann zur Not auch schnell mal umziehen.

Gemütlichkeit für Frieda
Gemütlichkeit für Frieda

Und Frieda, die diese Woche den ersten Frost aushalten musste, hat es auch ein wenig kuscheliger bekommen und darf jetzt auf einem Teppich essen. Sie war erst skeptisch, hat aber offensichtlich die Vorteile erkannt und möchte nun auch dort gekrault werden. Das ist für mich ein wenig umständlich. Aber ich finde das natürlich nachvollziehbar.

Novemberrosen
Novemberrosen

Auch sonst habe ich den Garten diese Woche winterfest gemacht. Auch wenn man angesichts blühender Rosen, Malven, Löwenmäulchen, Skabiosen ab und an ein wenig zweifelt, ob dies nötig ist.

Habt Ihr den Garten schon winterfest gemacht?

Habt ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße

Steffi

Verlinkt mit Fräulein Ordnung und Lorettas und Wolfgangs Herbstglück.

10 Kommentare

  • Elke Schwarzer

    Hallo Steffi,
    hier ist seit gestern Hochnebel bei feuchtkalten Temperaturen. Also kein Regen, aber auch keine Sonne, das ist so ziemlich die unnützeste Variante.
    Bei mir blüht noch de Kapuzinerkresse, ich habe erst angefangen, frostempfindliche Dinge und Pflanzen reinzuholen.
    VG
    Elke

    • Frau Pratolina

      Liebe Elke,
      Mir fällt auch immer noch mal etwas auf, was ich vergessen habe. Kapuzinerkresse verfüttere ich auch immer noch an Strolch und Frieda.Obwohl wir schon Frost hatten.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Centi

    Oh, schön! Ich finde ja den Adventskalender beonders nett – die Idee, die Nummern auf Holzperlen zu schreiben, finde ich prima.
    Mein Balkon ist schon winterfest. Bei uns friert es aber auch schon seit längerem jede Nacht kräftig, da blüht nicht mehr viel.
    LG
    Centi

    • Frau Pratolina

      Liebe Centi,
      Diesen Adventskalender hat der Gatte tatsächlich vor Jahren mal für mich gemacht. Die Säckchen hat er extra von meiner Schwiegermutter nähen lassen. Er ist natürlich seitdem der Teenie auf der Welt ist immer wieder für ihn genutzt worden.
      Ich bin erstaunt, dass hier immer noch relativ viel blüht, obwohl wir auch schon ein paar Frostnächte hatten.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Wolfgang Nießen

    Liebe Steffi,
    das sieht alles sehr gemütlich aus, und das ist doch auch das schöne an Weihnachten, dass alles so schön und gemütlich wird.
    Ich kann verstehen, dass Frieda erst skeptisch war. Unser Hund muss alles Neue auch erstmal untersuchen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Frau Pratolina

      Lieber Wolfgang,
      Tiere müssen immer erst einmal überzeugt werden. Frieda ist da noch die unkomplizierte, Strolch dagegen verweigert grundsätzlich alles Neue erst einmal. Es dauert manchmal Ewigkeiten bis er sich an etwas heranwagt.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • susa

    Liebe Steffi,
    da hast Du Recht. Gerade in diesen Zeiten sollte man es sich gemütlich machen. Ich habe sogar gelesen, daß in diesem Jahr besonders viele Kerzen und Dekogeenstände gekauft wurden.
    LG susa

    • Frau Pratolina

      Liebe Susa,
      Ich denke, man muss immer das beste aus einer Situation machen. Und die Vorstellung, eine Adventszeit mal tatsächlich als eine Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit zu erleben, finde ich gar nicht schlecht.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Jeanne

    Liebe Steffi,
    dein Kerzentablett finde ich seeehr schön- so herrlich reduziert! 😉 Sind das übrigens, die Tiermotive, von denen du geschrieben hast? Die sehen klasse aus, soweit man das aus der Ferne sehen kann 😉
    Wie süß, dass ihr es Frida auch gemütlich gemacht habt. Sie hat es wirklich schön bei euch!!
    Bei uns wächst und blüht tatsächlich noch Rucola- und was für eine Monsterstaude das ist. Und dabei steht er/sie an der „zugigsten“ Stelle, (also, wo es am meisten zieht) und das, obwohl wir schon etliche Frostnächte hatten.
    Total verrückt, irgendwie!!….
    Das Bild von der Novemberrose ist ebenfalls wunderschön. Das hast du mit den Wassertropfen ganz toll eingefangen!!
    Wünsche dir noch eine schöne kuschelige Adventszeit
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    • Frau Pratolina

      Liebe Jeanne,
      Vielen Dank, ich mag es so reduziert. Dann muss man nicht ständig um Platz ringen und hat im neuen Jahr auch nicht unendlich viel aufzuräumen. Die Tiermotive hängen an dem Zweig. Ich mag die sehr, obwohl sie mal vom Möbelschweden waren.
      Rucola finde ich nicht mehr bei mir, der hat geblüht und danach aufgegeben. Ich bin mir allerdings sicher, dass ich ihn im nächsten Jahr wiedersehen werden.
      Liebe Grüße
      Steffi

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.