DIY,  Garten

Herbstlicher Kranz für die Eingangstür

Nachdem der heiße Sommer meinem Lavendelkranz den Rest gegeben hat, musste ein herbstlicher Kranz für die Haustür her. Gerade jetzt schenkt uns der Garten so vieles, woraus man einen schönen Kranz binden kann.

Material für einen herbstlichen Kranz findet man nun im Garten ausreichend

Also einmal mit Korb und Gartenschere durch den Garten und alles schneiden, was man entbehren kann. Dieses Jahr blüht bei mir zum Beispiel die Fetthenne so üppig, dass sie sogar die benachbarten Pflanzen sehr bedrängt. Hier konnte ich also beherzt zugreifen. Weiter habe ich Samenstände der roten Gartenmelde, Zweige vom Rosmarin, Salbei, Lorbeer und Lampionblume geschnitten sowie die Blüten einer Hortensie.

Grundlage des herbstlichen Kranzes ist ein Drahtbügel

Die Grundlage des Kranzes

bildet ein alter Drahtbügel aus der Reinigung. Aus irgendeinem Grund tue ich mich schwer damit, sie wegzuwerfen. Also muss ich damit ja auch mal irgendetwas machen. Ich habe ihn also mit Hilfe einer Zange zu einem Kreis gebogen. So kann man ihn gut für einen Kranz verwenden.

Den Herbstlichen Kranz für die Haustür beginne ich mit den grünen Zweigen

Ich beginne zunächst mit den grünen Zweigen des Rosmarin und Lorbeer als Grundlage. Sie werden mit Draht am Bügel befestigt.

Der herbstliche Kranz für die Haustür wird nun bunt

Nun binde ich zeitgleich die längeren bunten Zweige und nach und nach im Wechsel Hortensienblüten, Salbei und Fetthenne ein, die ich vorher ganz kurz geschnitten habe. Letztere werden sehr eng aneinander gebunden, wodurch der Kranz an Volumen gewinnt.

Der herbstliche Kranz für die Haustür ist fast fertig

Nun den Kranz einmal zur Probe aufhängen

und von weiter weg betrachten. Die Lampions werden noch ein wenig zwischen die Blüten geschoben, damit sie besser zur Geltung kommen. Man kann vorsichtig noch ein paar Korrekturen vornehmen.

Der herbstliche Kranz für die Haustür

Den fertigen Kranz habe ich noch mit ein paar Steckfiguren versehen und ihn aufgehängt. Ein herbstlicher Kranz an der Haustür ist doch ein schöner Willkommensgruß für jeden. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich ihn sehe.

Natürlich kann man noch viel mehr aus dem Garten verwenden. Zum Beispiel stark wuchernde Pflanzen wie wilder Wein und Efeu. Oder der Heckenschnitt wird verarbeitet. Arbeitet man kleine Sonnenblumen ein, werde sicher die Vögel den Kranz irgendwann entdecken. Was bindet ihr in Eure Kränze?

Herbstliche Grüße

Steffi

10 Kommentare

    • Frau Pratolina

      Liebe Marita,
      Ich bin ganz froh, dass ich mir in der letzten Woche genug Zeit für den Garten genommen habe, denn seit heute regnet es und mit der Sonne soll es die nächsten Tage vorbei sein.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • niwibo

    Hallo liebe Steffi,
    das ist ein toller Kranz geworden und ja, im Moment kann man aus dem Vollen schöpfen.
    Kann es sein, dass die Bilder leicht unscharf sind oder werden sie nur bei mir so angezeigt?
    Lieben Gruß
    Nicole

    • Frau Pratolina

      Liebe Nicole,
      Mmh, also bei mir sind sie nicht unscharf. Aber ich werde da mal drauf achten.Danke für den Hinweis.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Anke

    LIebe Steffi,

    Dein Kranz schaut wunderschön aus, irgendwie habe ich mich an sowas noch nie rangetraut, zu viele andere Hobbies, hihi …

    Und besonders begeistert bin ich auch von Deinem Arbeitstisch samt Deko.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    • Frau Pratolina

      Liebe Anke,
      So ein Kranz ist gar nicht schwer, selbst zu binden und ich bin mir sicher, Du würdest das super hinbekommen.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Elke

    Hallo Steffi,

    wir sind heute gerade wieder von Sylt wiedergekommen und ich möchte es endlich auch mal versuchen einen Kranz zu binden. Fette Henne…. das ist eine gute Idee. Die habe ich im Garten auch noch und unsere Zypressen die dieses Jahr noch aus dem Garten entfernt werden sollen, ach die kann ich ja mal beschnippeln.

    Danke für deinen Tipp und tollen Blog.

    Liebe Grüße
    Elke

    • Frau Pratolina

      Liebe Elke,
      Vielen Dank für Deine lieben Worte, darüber hab eich mich sehr gefreut. Da bekommst Du sicher eine Menge Material für einen tollen Kranz zusammen!Viel Spaß beim Binden!
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.