Garten,  Glücksmomente

Vom kleinen Glück: Frisch gestrichen

Jeden Samstag berichte ich vom kleinen Glück, denn es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen: Frisch gestrichen.

Vom kleinen Glück: Frisch gestrichen
Frisch gestrichen

Hinter uns liegen arbeitsreiche Wochen. Schon seit zwei Jahren schieben wir das Schuppenprojekt vor uns her. Der Schuppen musste abgeschliffen und neu gestrichen werden. Das Zeitfenster hierfür ist jedes Jahr nicht besonders groß, denn am Schuppen wachsen die Tomaten. Nun haben wir es geschafft. Der Gatte hat geschliffen und gestrichen haben wir alle drei. Als wir dann endlich das Chaos im Schuppen wieder beseitigen konnten, waren wir sehr erleichtert.

Vom kleinen Glück: Frisch gestrichen
Pikieren
Pflanzen pikieren

Mir hatte mein Pflanztisch auch schon gefehlt, denn es warteten schon einige Pflanzen darauf, pikiert zu werden. Nun wird es wirklich Zeit, dass es wärmer wird, damit sie endlich alle raus dürfen.

Vom kleinen Glück: Frisch gestrichen
Clematis
Ein neuer Platz für die Clematis

Auf die Rückseite des Schuppens ist jetzt meine Clematis gewandert. Sie hatte bisher nie den idealen Platz im Garten. Aber trotzdem hat sie nie aufgegeben. Jetzt hat sie eine große Mörtelwanne als Pflanztopf, denn dort steht die Thujahecke der Nachbarn. Da Thuja flach wurzelt, könnte ich sie dort nicht in die Erde setzen. So hat die Clematis eigentlich ideale Bedingungen. Sie hat einen beschatteten unteren Bereich und kann oben der Sonne entgegen wachsen.

Vom kleinen Glück: Frisch gestrichen
Der Nachbar
Aber einer ruht sich hier auch aus

Während wir in den letzten Tage kaum Zeit hatten, den Garten auch mal zu geniessen, hat aber wenigstens einer Ruhe genossen. Der Nachbarskater hat sich entschieden, dass es bei uns gut ist und verlangt seit neustem auch Einlass ins Haus. Aber hier ist eine Grenze, denn weder Strolch würde dies gut heißen, noch Gatte und Teenie, die beide eine Katzenhaarallergie haben.

Verlinkt mit Lorettas und Wolfgangs Frühlingsglück.

8 Kommentare

  • niwibo

    Fleißig ward Ihr, ich habe den Garten diese Woche nur genossen.
    Jetzt, so kurz vor der Umgestaltung, kann ich eigentlich nichts mehr machen, nur hier und da zurückschneiden und Unkraut zupfen. In ein paar Wochen wird sowieso alles kräftig durcheinander gewirbelt…
    Der Kater ist ja niedlich, aber im Haus möchte ich ihn auch nicht.
    Lieben Gruß und schönen Start in den Mai,
    Nicole

    • Frau Pratolina

      Liebe Nicole,
      Hui, eine Umgestaltung. Das klingt aufregend und du wirst sicher im Blog darüber berichten. Ich bin gespannt!
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Wolfgang+Nießen

    Liebe Steffi,
    das Schuppenhaus sieht jedenfalls toll aus, die Arbeit haz sich gelohnt. Ich bin auch immer erleichtert, wenn eine Arbeit endlich getan ist.
    Die Katze sieht süß aus. Aber mit Strolchi würde ich auch keinesfalls ins Haus lassen, und mit Allergie geht es ja sowieso nicht.
    Ich wünsche Dir einen schnen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Frau Pratolina

      Lieber Wolfgang,
      Strolch würde vor Schreck tot umfallen, denke ich. Aber das kommt auch gar nicht in Frage. Er versucht es ja in der ganzen Nachbarschaft, nicht nur bei uns. Ein zu Hause reicht aber, denke ich.
      Dir ebenfalls einen schönen Sonntag!
      Herzliche Grüße
      Steffi

  • Elke

    Das sieht ja alles aus wie neu, wunderbar! Unser Schuppen duckt sich dagegen seit Jahren unter die große Tanne und macht sich möglichst unsichtbar. Aber eine Clematis wächst dort auch seit Jahren unverdrossen, allerdings mit den Wurzel in der Erde verankert. Ich will mich jetzt mal an Stecklingen ausprobieren und dann vielleicht, wenn das funktioniert, die gleiche Sorte woanders ansiedeln.
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag – Elke

    • Frau Pratolina

      Liebe Elke,
      Unser Schuppen hatte leider nicht so gute Versteckmöglichkeiten, daher fiel er immer so vorwurfsvoll ins Auge. Ich wünsche Dir viel Glück mit den Stecklingen, das habe ich mit Clematis noch nicht ausprobiert.
      Dir ebenfalls einen schönen Sonntag!
      Herzliche Grüße
      Steffi

  • Pia

    Schön sieht euer Schuppen jetzt aus, die ganze Arbeit hat sich gelohnt. Ja bei mir sind auch viele Pflanzen in den Startlöchern um ausgepflanz zu werden, die Gartenarbeit hinkt dieses Jahr sicher 14 Tage hinterher.
    L G Pia

    • Frau Pratolina

      Liebe Pia,
      Vielen Dank! Das Frühjahr lässt sich deutlich Zeit in diesem Jahr. Aber irgendwann wird es wohl mal wärmer werden.
      Liebe Grüße
      Steffi

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.