Garten,  Glücksmomente

Vom kleinen Glück: Frühe Frühlingsgefühle

Jeden Samstag berichte ich vom kleinen Glück, denn es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen: Frühe Frühlingsgefühle.

Vom kleinen Glück: Frühe Frühlingsgefühle
ein erstes Gänseblümchen

Diese Woche hatten wir zunächst frühlingshaftes Wetter. Die Vögel fingen an zu zwitschern und die Frühblüher wollten sprießen. Ich bin da ja im Januar eher skeptisch, habe die wärmeren Temperaturen aber doch genossen und ein wenig mehr Zeit im Garten verbracht.

Vom kleinen Glück: Frühe Frühlingsgefühle
Christrose

Das Laub der Christrosen zeigte dunkle Spitzen. Daher habe ich es weggeschnitten. Denn es handelt sich meist um einen Pilz, der sich lieber nicht ausbreiten sollte. So kommen die hübschen Blüten noch schöner zur Geltung.

Vom kleinen Glück: Frühe Frühlingsgefühle
Anemonen

Ob es die Anemonen allerdings nicht ein wenig zu eilig hatten? Ich denke schon, denn seit gestern schneit es schon wieder.

Vom kleinen Glück: Frühlingsgefühle
Amsel

Wir haben einen neuen Amselmann im Garten. Seit drei Generationen haben wir nun schon Amseln mit unterschiedlichen weißen Stellen im Gefieder. Die erste vor drei Jahren hatte es sehr schwer, denn sie wurde von den anderen Amseln wenig gemocht. Sie war zur Hälfte weiß. Trotzdem hat sie wohl einen Partner gefunden und so haben wir jedes Jahr wieder eine mit so besonderem Gefieder. Mit so einem schicken Kragen kann man sich doch sehen lassen, oder?

Vom kleinen Glück: Strolch
Strolch und der Ball

Strolch erwachte auch ein wenig aus seiner Lethargie. Ich hatte schon das Gefühl, er wollte in seiner Krippe Winterschlaf machen. Nun versucht er sich im Fußball…

Vom kleinen Glück: Strolch
Wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht

….und im Verstecken spielen. In beidem ist er nur mäßig erfolgreich. Aber es kommt ja darauf an, Spaß bei der Sache zu haben.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße

Steffi

Verlinkt mit Fräulein Ordnung und Lorettas und Wolfgangs Winterglück.

3 Kommentare

  • Jeanne

    Liebe Steffi,
    wow, bei euch kommen schon die ersten Blümchen zum Vorschein, während wir immer noch Schnee haben…
    Aber ganz bezaubernde Fotos hast du da wieder im Gepäck.
    Bei eurem Herr Amsel musste ich ebenfallls staunen- so etwas hab ich noch NIE gesehen! Schon toll, welch kleine und große Wunder die Natur zum Vorschein bringt, und dass du ihn dann auch noch so einfangen konntest…
    Und Strolch wünsche ich noch viel Spaß bei seinem neuen Hobby- das ist zu süß :))
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

  • Rosi

    ui
    die Annemonen sind wirklich etwas früh dran 😉
    der Amelmann sieht schick aus mit seinem Kragen..
    da sollte er doch schnell eine Frau finden ..
    dein Strolch ist süß..
    richtig zum Knuddeln 😉

    liebe Grüße
    Rosi

  • Sigrid

    Das ist ja besonders, wenn ihr schon die dritte Amsel mit weißem Gefieder habt, so häufig ist das denke ich nicht. Ich gehe zu Zeit auch täglich in den Garten und schsu nach, wo die ersten Spitzen von Krokussen, Narzissen und Co. aus der Erde gucken!
    Liebe Grüße Sigrid

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.