Glücksmomente

Vom kleinen Glück: Heilpflanzenschule

Jeden Samstag berichte ich vom kleinen Glück, denn es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen: Heilpflanzenschule.

Vom kleinen Glück: Heilpflanzenschule
Kräuter trocknen

Ich habt es sicher bemerkt. In den letzten Wochen bin ich stiller geworden. Still ist man im Netz immer nur, wenn es im echten Leben Dinge gibt, die einen beschäftigen. Und bei mir ist das nichts schlimmes. Im Gegenteil: ich habe mir etwas gegönnt. Denn für mich ist es ein großes Privileg, etwas Neues lernen zu dürfen. Wobei das nicht immer so war, denn früher in der Schule habe ich das nicht so empfunden. Das lag aber sicher daran, dass ich mir weder Lehrer noch Themen aussuchen durfte. Das ist heute natürlich anders. Ich beschäftige mich mit den Dingen, die mich tatsächlich interessieren.

Vom kleinen Glück: Heilpflanzenschule
Herbarium

Und was mich immer schon interessiert hat, waren die Heilkräuter. Ich wollte immer schon wissen, warum, wie und vor allem welche Kräuter wirken. Schon im letzten Jahr habe ich ein wenig damit angefangen.

Vom kleinen Glück: Heilpflanzenschule
Kräuteröle herstellen

Ich habe Kräuter im Garten geerntet und verarbeitet. Ein paar leckere Teemischungen sind im letzten Winter entstanden. Ich experimentiere nach wie vor mit Naturkosmetik, erstelle erste Tinkturen und Öle und erweitere meinen Kräutergarten. Aber mir fehlte so ein wenig Basiswissen und das eigne ich mir gerade über einen Onlinekurs an. Erst war ich etwas skeptisch, ob das online geht, aber derzeit ist mit das zu Hause lernen lieber. Und es funktioniert sehr gut. Nur beim Kräuter bestimmen hole ich mir zusätzliche Hilfe über eine Pflanzenbestimmungsapp.

Vom kleinen Glück: Heilpflanzenschule
Pflanzen skizzieren

Und so ist die Heilpflanzenschule heute mein kleines Glück. Habt ihr auch ein Herzensthema, mit dem ihr euch beschäftigt?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße

Steffi

Verlinkt mit Fräulein Ordnung und Lorettas und Wolfgangs Sommerglück.

8 Kommentare

  • Wolfgang Nießen

    Liebe Steffi,
    als Jugendlicher war ich auch nicht gut in der Schule, das hat sich erst später geändert. Jetzt freue ich mich auch immer, wenn ich etwas Neues lerne. Heilkräuter ist sicher ein sehr interessantes und tolles Thema. Ich kann Deine Begeisterung gut verstehen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Frau Pratolina

      Lieber Wolfgang,
      Wenn ich das derzeit mal so aus Elternsicht betrachte, muss ich auch wieder feststellen, wie wenig motivierend Lehrer sein können. Sie schieben es immer auf die faulen Kinder, aber Lehrer, die einem bei einer falschen Antwort sagen, dass man dumm ist oder einem den Mittelfinger präsentieren, aber in der Coronazeit nicht mal in der Lage sind, eine vernünftige E-Mail zu Stande zu bringen, zeigen dann doch, dass es nicht allein die Kinder sein können, an denen das System Schule krankt. Und mein Sohn geht übrigens auf ein Gymnasium mit sehr gutem Ruf. Bei mir war es früher ähnlich und ich bin froh, dass ich mir heute meine Lehrer aussuchen kann.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Pia

    Heilkräuterkunde da bist du bei mir gerade richtig. Schon sehr lange habe ich meine eigene Apotheke aus Heilpflanzen. Da gibt es das sehr beliebte Johannisöl, auf meine eigene Ringelblumensalbe möchte ich nie mehr verzichten. Und mein Thymianbalsam hat schon vielen geholfen. Aber auch in der Küche verwende ich zum würzen fast ausschliesslich Kräuter aus dem eigenen Garten. Da weiss man einfach was drin ist. Ach ja wächst bei dir nicht Sonnenhut im Garten, daraus mache ich Echinacea.
    Ein spannendes Hobby wünsche dir viel Freude damit.
    L G Pia

    • Frau Pratolina

      Liebe Pia,
      Toll, dass Du Dich auch damit beschäftigst. Der Garten gibt so viel her, wenn man was damit anzufangen weiß. Mit dem Sonnenhut habe ich komischerweise ein wenig Probleme. Dieses Jahr kam zum ersten Mal einer wieder und der hat so wenig Blüten, dass ich ihn erst einmal wachsen lassen möchte. Im Moment trocknen überall Kräuter und ein paar Öle stehen für das nächste Modul bereit.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Jeanne

    Liebe Steffi,
    ach, wie schön, du bist also auch eine „Kräuterhexe“. Bei mir trocknen ständig büschelweise alle möglichen Pflanzen, ob für Tees oder Salben…. Wir sind uns in vielem ähnlich. Ich spiele auch schon lang mit dem Gedanken, die Phytotherapie zu erlernen und jedes Jahr nehme ich mir ganz bestimmte Kräuter vor, die ich ganz genau unter die Lupe nehmen will: Wo man sie findet, wie man sie bestimmt, welche Heilkräfte sie haben, usw…(Dieses Jahr war es die Schafgarbe und der Dost)
    Diese Tage hab ich von dieser Bestimmungs-App gehört. Kannst du da eine bestimmte empfehlen??
    Die Echinacea hab ich auch vor ein paar Tagen in den Garten gepflanzt, weil sie zuerst den Bienen & Co dient, dann den Vögeln, die sich die Samen holen, und schließlich im Winter den Insekten als Rückzugsort dient.
    Also gleich 3 Fliegen auf einen Streich *lach*….
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß bei deinem Online-Kurs.
    Viele liebe Grüße

    Jeanne
    P.S.
    Ach ja, das Thema Schule in Deutschland!!!! Eine einzige Katastrophe, vor allem, wenn man ein Kind hat, das nicht „systemtauglich“ ist. Und das war eine Privatschule!!!…. Und nein, ich rege mich ganz bestimmt nicht auf….(grrrr)

    • Frau Pratolina

      Liebe Jeanne,
      Ich benutze die Flora Incognita. Sie funktioniert für Wildpflanzen sehr gut, für Gartenstauden nicht so sehr.
      Vielen Dank für Deine Wünsche, der Kurs macht mir Spaß. Ich beschäftige ich mich sporadisch schon länger immer wieder mit dem Thema und ich wollte mal einiges genauer wissen.
      Mit der Schule habe ich mich wohl ein wenig in Rage geschrieben, aber das Thema regt mich aus vielen Gründen derzeit sehr auf. Aber offensichtlich geht es Dir da nicht anders…
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Nicole/Frau Frieda

    Deine Liebe zum Lernen kann ich sehr gut nachvollziehen, liebe Steffi. Besonders wenn es um so feine Themen wie Heilpflanzen geht.. hachz! Dein Herbarium ist bestimmt schon zauberschön! Ganz liebe Grüße, Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.