Garten

Der Vorgarten

Der Vorgarten war das erste, was wir in unserem Garten umgestaltet haben. Hier habe ich erklärt, was wir gemacht haben und warum.

Der Vorgarten im Juli 2019

Im letzten Jahr hat mir mein Vorgarten nicht mehr so gut gefallen. Er sah sehr wild aus. Durch den frühen und extremen Sommer waren selbst die Stockrosen bereits im August verblüht. Es gab nach wie vor Lücken im Vorgarten, wo sich das Unkraut stark vermehrt hat und das Jäten zwischen den Pflanzen war beschwerlich. Meine Bank wurde leicht beschädigt durch Wind und Wetter.

Nun habe ich beschlossen, den Vorgarten umzugestalten

Ich habe sämtliche Stauden ausgegraben und auf dem Fahrradplatz zwischengelagert. Von den beiden Apfelbäumen ist einer hinter das Haus gezogen. Den anderen haben wir in die Mitte des Vorgartens gesetzt.

Er bildet nun den Mittelpunkt eines Kreuzweges. So habe ich die große Fläche in vier Staudenbeete umgewandelt, die leichter zu handeln sind. Den Untergrund des Weges haben wir mit Pappe ausgelegt, denn ich wollte auf das sonst übliche Unkrautvlies verzichten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Unkraut sich so oder so seinen Weg sucht. Es wächst zur Not einfach auf dem Unkrautvlies.

Der Vorgarten

Pappe vergeht nach einer Weile und verhindert so erst einmal den Unkrautwuchs. Auf der Pappe habe ich Pinienrinde verteilt. Die gab es glücklicherweise letztens im Discounter und der Gatte brachte sie mit. Bei uns haben die Baumärkte und Gartencenter zwar geöffnet, aber dort ist mir zur Zeit zu viel los. Auf die Beete habe ich einen Großteil der Stauden verteilt. Was übrig blieb, ist in den hinteren Teil des Gartens gewandert.

Die Bank steht nun an der Hauswand

Meine Bank steht nun an der Hauswand und ist so ein wenig mehr geschützt. Dort kann ich die Abendsonne geniessen und den Pflanzen beim Wachsen zu sehen.

Herzliche Grüße

Steffi

2 Kommentare

  • Anonymous

    Schön! Die Idee, die klassische Beeteinteilung des Klostergartens auf den Vorgarten anzuwenden, finde ich gut. Wenn alles wieder angewachsen ist und gedeiht und blüht, wird es sehr schön aussehen! Die Bank steht an der Hauswand gut, das ist sicher auch im Winter ein guter Sitzplatz!
    Liebe Grüße aus dem Ausnahmezustand, Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.