Garten,  Glücksmomente

Vom kleinen Glück: Ein Schneetag.

Jeden Samstag berichte ich vom kleinen Glück, denn es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen: Ein Schneetag.

Vom kleinen Glück: Ein Schneetag
Strolch muss sich trennen

Hoffentlich seid Ihr alle gut in das neue Jahr gekommen. Ich habe sehr schöne, ruhige Feiertage verbracht. Am letzten Wochenende sollte es dann aber auch vorbei sein. Der Teenie muss seit Montag wieder die Schule besuchen und am Wochenende vor dem Ferienende wird dann bei uns traditionell die Weihnachtsdekoration abgenommen und verstaut. Am Samstag hatte ich drinnen begonnen. Strolch nahm es mir sehr übel, dass der Schlitten wieder wegkam, aber er durfte das Fell behalten. Demonstrativ sitzt er nun darauf und schaut mich strafend an. Naja, er wird sich schon noch an die neue Situation gewöhnen.

Vom kleinen Glück: Ein Schneetag
Still ruht der Gartenteich

Die Lichter draussen wollte ich dann am Sonntag abnehmen, aber dann hat es tatsächlich geschneit. Also sass ich lieber am Fenster und schaute dem Treiben zu. Das wird den ein oder anderen verwundern, aber Schnee ist hier in der Zwischenzeit schon fast eine Attraktion. Und selbst als Erwachsener freut man sich wie der Schneekönig persönlich, obwohl man weiß, dass das Schneefegen auf einen wartet.

Vom kleinen Glück: Ein Schneetag
Heute sitze ich lieber drinnen

Also musste ich natürlich auch gleich noch ein paar Bilder im Garten machen.

Vom kleinen Glück: Ein Schneetag
Gut geschützt

Schnell natürlich, denn lange hell ist es ja derzeit nicht gerade. Und am Nachmittag fing auch alles bereits wieder an zu tauen. Seitdem haben wir wieder Regen, maximal ein wenig Schneeregen. Und die Weihnachtslichter hängen auch noch draussen. Vielleicht kommt ja irgendwann mal die Sonne wieder vorbei.

Hattet Ihr auch schon alle Schnee?

Herzliche Grüße

Steffi

Verlinkt mit Fräulein Ordnung und Lorettas und Wolfgangs Winterglück.

3 Kommentare

  • Pia

    Ja so einen Schneetag hatten wir hier am See auch. Ein Hauch Winterfeeling, jetzt kommt zwar die Sonne aber es ist so Kalt, dass man nicht nach draussen geht ohne Grund. Die Bise lässt die Temperaturen natürlich noch kälter empfinden. Für die Natur ist so eine Winterruhe ja vorteilhaft.
    L G Pia

    • Frau Pratolina

      Liebe Pia,
      Wenn ich immer so die kleinen Pflänzchen sehe, wäre denen wahrscheinlich eine Schneedecke auch ganz recht. Aber man muss sich hier mit den Gegebenheiten arrangieren. Die kalte Brise haben wir auch immer wieder, das ist sehr unangenehm beim Spaziergang. Aber der Winter ist ja auch nicht ewig.
      Liebe Grüße
      Steffi

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.