Garten,  Glücksmomente

Vom kleinen Glück: Winter

Jeden Samstag berichte ich vom kleinen Glück, denn es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen- dieses Mal ist es der Winter.

Vom kleinen Glück: Winter

Bei uns deutet er sich nur an, woanders hat er endlich den Schnee gebracht. Der Winter schaut vorbei. Wie gesagt, bei uns nur sehr verhalten. Aber dafür wunderschön! Bei Sonnenaufgang ganz früh ist es alles noch eisig, der Frost hat sich nachts über alles gelegt wie eine zarte Schicht Puderzucker. Es sind diese Temperaturen, bei denen man sich selbst gut zureden muss, um rauszugehen. Wenn man los gegangen ist, wird man belohnt mit Sonne, die einem ins Gesicht scheint, mit Atemwölkchen, mit Ruhe, die nur durch Schnee verstärkt werden könnte. Aber letzterer scheint hier nicht vorbeischauen zu wollen. Ich liebe Spaziergänge am Morgen und bin froh, doch eine Runde gedreht zu haben, bevor ich an die Arbeit gehe.

Die Fetthenne im Winter

Im Garten steht der Fetthenne so ein wenig Frost ganz gut. Im Terrassenbeet darf sie sich präsentieren und lacht wahrscheinlich heimlich in sich hinein, denn vor ihr liegt unsere Diva, die Christrose, ermattet am Boden. Sie wird erst gegen Nachmittag aufstehen, hatte vermutlich eine lange Nacht.

Der Sonnenhut hat Frost am Kopf

Dem Sonnenhut macht so ein wenig Frost am Kopf nichts aus. Er reckt sich kämpferisch gen Sonne und wartet immer noch auf jemanden, der sein Saatgut möchte.

Vom kleinen Glück: Winter

Der letzte Rotkohl im Hochbeet mochte sich ebenfalls in silbergrau zeigen und wartet immer noch auf jemanden, der ihn essen mag. Aber Eile mit Weile- er sieht so gut aus, da kann man ihn auch noch ein wenig bewundern.

Hat der Winter auch in Euren Gärten vorbeigeschaut?

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße

Steffi

Vom kleinen Glück wird geteilt bei Fräulein Ordnung und Lorettas und Wolfgangs Winterglück.

16 Kommentare

  • Christine

    Hallo Steffi, das Glück in kleinen Dingen zu sehen… Ja, genau so muss man es machen! Ein sehr toll geschriebener Post mit wunderschönen Fotos. Bei uns ist der Winter auch sehr verhalten und brachte bisher noch keinen Schnee mit. Diese Woche dafür Frost und kalte Tempararuren. Wenn der Winter vielerorts halt so ist, nehmen wir ihn so :-).
    Wünsche dir ein kuschliges Wochenende. Liebe Grüße. Christine

    • Frau Pratolina

      Liebe Christine,
      Vielen Dank für Deinen Besuch und Deine lieben Worte. Man muss das Wetter nehmen, wie es ist, da hast Du recht.
      Daher wünsche ich Dir ebenfalls ein kuscheliges Wochenende!
      Herzliche Grüße
      Steffi

  • Elke Schwarzer

    Hallo Steffi,
    das Bild von der frostigen Wiese ist ja schöööön! Auch der Rotkohl gefällt mir sehr mit seiner Schicht aus Eiskristallen. Toll, wenn es noch was zu ernten gibt. Hier ist es zwar kalt, aber Raureif war heute leider nicht.
    VG
    Elke

    • Frau Pratolina

      Liebe Elke,
      Die Wiese ist bei uns mitten im Ort und ist ein Naturschutzgebiet. Ich finde sie zu jeder Jahreszeit schön, aber an diesem Morgen sah sie besonders bezaubernd aus.
      Den Raureif gab es heute auch nicht mehr, dafür ein wenig Glätte. Bin heute morgen zum Kaninchen draussen geschlittert.
      Liebe Grüße
      Steffi

  • niwibo

    So schön kann der Winter sein.
    Ich mag es, wenn der Frost so auf den Blumen liegt.
    Danke für den schönen Rundgang und kuscheligen Abend,
    lieben Gruß
    Nicole

    • Frau Pratolina

      Liebe Andrea,
      Nebel kann ja auch etwas sehr schönes haben und die Sonne kommt bestimmt bald mal wieder vorbei!
      Liebe Grüße
      Steffi

    • Iris

      Hallo Steffi!

      Was für wunderschöne Bilder !😍
      Und die poetischen Worte dazu machen, mir Lust darauf draussen zu sein! Ja, es sieht aus, wie eine zarte Schicht Puderzucker.

      Zu meinen Glücksmomenten in der vergangenen Woche gehörte definitiv, dass ich es an 4 von 5 Tagen geschafft habe, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Ich bin jeden Morgen einige Minuten im menschenleeren Park stehen geblieben und habe die verzauberte Landschaft bewundert und in mir aufgesogen!

      Liebe Grüsse und eine schöne Woche, Iris

      P.S.: Wahrscheinlich klappt die Verlinkung meines Blogs nicht, da ich mich noch nicht so gut auskenne. Etwas peinlich! Aber ich habe es auch nicht geschafft, einen Wochenglück-Rückblick zu „verbloggen“.

      • Frau Pratolina

        Liebe Iris,
        Du bist aber fleißig, dass Du jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit fährst!
        Und die Verlinkung funktioniert ebenfalls, alles richtig gemacht!
        Liebe Grüße und eine gute Woche,
        Steffi

    • Frau Pratolina

      Liebe Pia,
      Mit Raureif ist hier auch schon wieder Schluß- das war ein kurzer Zauber. Ich bin auch schon in der Planung. Dieses Jahr steht wieder einiges an.
      Hab einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Steffi

  • Anke

    Liebe Steffi,

    sehr schöne winterliche Impressionen, bei uns war es die Woche zwar auch recht kalt, aber so viel Frost wie auf Deinen Bildern hatten wir nicht. Super von Dir eingefangen, ich mag diese eisigen Stimmungen sehr gerne.

    Einen schönen Sonntag
    wünscht Dir
    Anke

  • Rosa Henne

    Liebe Steffi,
    wunderschöne Winterbilder hast du da festgehalten. Das erste Foto ist gigantisch! So toll! Bei uns hatte es in den letzten Tagen auch so ausgesehen. Auch kein Schnee, sondern Frost, der alles in eine Märchenwelt verwandelte. Heute hatten wir nun einen herrlichen Sonntag mit Sonne. – Ein Spaziergang am Morgen, da müsste ich mich schon sehr überwinden…
    Hab noch eine gute neue Woche und einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    • Frau Pratolina

      Liebe Ingrid,
      Es lohnt sich, sich mal zu überwinden, denn das Licht ist wirklich toll.
      Vielen Dank für die lieben Worte. Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.